5. Oktober 2012

gerade mal nicht, aber wer weiß

Dann wünschst du dir diese verkackte Liebe zurück, dieses Taumelgefühl mit dem breiten Grinsen und dem noch breiteren Unwissen, das da immer so mitschwingt, dieses Schalala und Schubidu und nix passiert. Trott, sagst du, Trott und Alltag ist ja auch mal ganz schön, während irgendwo ein Sack Reis umfällt und eine Krähe keckert; du willst eine Explosion und alles, was du in dir drin spüren kannst, ist dieses Plopp und ein bisschen Wärme.
Eigentlich gar nicht mal schlecht.

Kommentare (4)

  1. 9. Oktober 2012
    wwort sagt...

    Take.a.smile^^

    footsteps

    fine.warm.sand
    trickles
    through
    your toes

    soo.rainy.here

    please
    come
    pick.me.up
    bring
    me
    to.the.beach!

    http://blog.dothegreenthing.com/wp-content/uploads/2012/10/take-a-smile.jpg

    • 9. Oktober 2012
      Fruehlingsmaedchen sagt...

      Abholenmitnehmen. Man muss ja dabei nicht immer wissen, wie. Vielmehr wo.

      • 9. Oktober 2012
        wwort sagt...

        wo^^

        a) Mi_19.19@PalaisSchaumburg
        b) Sa_18.18@Chillis
        c) So_17.17@SchönerBrunnen

        Frühlingsmädchen,
        sag a, b oder c !

      • 11. Oktober 2012
        Fruehlingsmaedchen sagt...

        Die Antwort ist d). Punktgenau im Irgend/Nirgendwo; da, wo Zeit und Raum aufeinander treffen – oder auch Frühling und Herbst.

Kommentieren