29. Juni 2012

aneinander unter den dingen

Etwas zaubert dir ein Lächeln auf den Bauch und eine Gänsehaut ins Gehirn, etwas hält dich fest, aber nicht zu sehr; das tut gut so, das fühlt sich nach Erdbeeren mit Sahne an und nach Eiskaffee, nach Nucki Nuss im Freibad unterm blauen Himmel und einem kühlenden Windhauch, der die Hitze mitnimmt. Ein bisschen nur, gerade genug, um die Sonne auf der Haut nicht zu vergessen, das Lächeln nicht zu verlieren und das Hirn auszutricksen; mit Sonnenmilch schreibe ich Danke auf deinen Rücken und mir auf die Stirn.

Kommentieren