28. April 2012

wir erklären uns und verklären die welt

Der Rest ist Schweigen. Zwischen den Menschen herrscht Uneinigkeit und dieses Verständnisproblem, you’ll never know, was denkst du über andere, was über dich selbst; wir stolpern über Mutmaßungen und anstatt nachzufragen, bleibt das Modell in unsere Köpfe gemeißelt mit hartem Stahl. Das hindert uns, das behindert uns und gehandicapped laufen wir gegen Wände, weil Vermutungen Ziegelsteine sind, aus denen Mauern gebaut werden. Angst haben wir vor Dingen, die wir so sehr in uns eingeschrieben haben, dass wir sie blind rezitieren in dunklen Nächten, kommentarlos, ohne Widerrede, mit Kies zwischen den Zähnen und toten Fliegen im Haar, mit uns unter dem Meer und dem Blick auf die vermeintliche Wahrheit; wir denken alles kaputt. Wir sind heutzutage so verbindlich unverbindlich, dass wir daran erkranken und uns wünschten, wir hätten den Mut dazu, endlich mal unverbindlich verbindlich zu sein.

Kommentieren