11. Februar 2011

auf|sehen

Das Frühlingsmädchen ärgert sich ein bisschen über das eigene Aufschiebeverhalten. Prokrastination in Perfektion, immer alles auf die letzten Minuten, dann aber zackzack. Gut, dass ich dafür scheinbar genug Energie habe, denn mit dem Zeitdruck kommt meist auch das positive Denken, wird schon, wird schon werden, im besten Falle auch mit annehmbarem Ergebnis. Hui und Doppelhui. Also raus aus den Puschen, rein in die Sneaker, man wird schon sehen, wer hier zuletzt lacht.

Am Horizont kichert das Versagen vor sich hin und winkt.

Kommentieren