14. September 2011

um|lenken

Diese Stille und ich. Manchmal denke ich, ich käme durchaus allein zurecht, eine Tasse Kaffee, eine Nachricht übers Netz, ein Lied, das Ticken der Uhr. Ein Termin, die Katze, das hartgewordene Brot und schon wieder keine Milch. Manchmal komme ich allein zurecht, der Bildschirm, ein Flackern, kein Licht, ein Buch und das offene Fenster. Das kalt gewordene Spülwasser, der schweigende Anrufbeantworter, der Staub auf den Möbeln und die Wäsche. Manchmal habe ich Angst, alleine zurecht zu kommen.

Kommentieren